Workshop Pfelders

Auftraggeber: Gemeinde Pfelders- Südtirol
Partner: EOS - Export Organisation Southtyrol, AP35
Team: Jürgen Bartenschlag, Matthias Feuer, Heinz Franke, Philip Gell, Markus Hebel, Hannes Ladstätter, Mauritz Lüps, Christine Mayr-Baldauf begleitet von Michael Purzer, Jakob Meraner und Andreas Pfetsch.

  • Workshop Pfelders
  • Workshop Pfelders
  • Workshop Pfelders
  • Workshop Pfelders
  • Workshop Pfelders
  • Workshop Pfelders
  • Workshop Pfelders

2011 hat unser Büro den alpitecture-Workshop „Masterplan Pfelders“ im Auftrag der EOS und AP34 moderiert und betreut.

Anhand einer SWOT-Analyse (Starken, Schwächen, Risiken, Potentiale) wurden gemeinsam mit den Teilnehmern die relevanten Fragestellungen für die Zukunft in Pfelders eruiert und formuliert. Aufbauend auf den Resultaten dieser Analyse wurde ein „Open Space“ abgehalten, bei dem sich zunächst vier, später zwei entscheidende Punkte herauskristallisiert haben. In der darauf folgenden „Zukunftswerkstatt“ wurden die Resultate jener Vorarbeiten aus der Perspektive der Zukunft, in Form eines Stegreifstückes, dargestellt, die Szenarien diskutiert und gemeinsam letzte, offene Punkte vertieft. In zwei Gruppen wurden die Projektansätze ausgearbeitet und im Plenum, in Anwesenheit von Vertretern der Gemeinde und der Handelskammer, präsentiert.

Ergebnisse des Workshops waren unter anderem:

  • Fixierung der baulichen Grenzen des Ortes
  • Definierung der möglichen Entwicklungsflächen
  • Neues Mobilitäts- und Verkehrskonzept
  • Unterirdisches Parken außerhalb des Dorfes
  • Festlegung der Hotel- und SPA-Flächen mit Verbindung zum Dorf
  • Nachverdichtung der Bestandsflächen
  • Turmbauten entlang des Dorfrandes (Typologie Schildhöfe)
  • Umnutzung der Straßenflächen

Die kollektive Arbeitsweise im Workshop erlaubt es, innerhalb kürzester Zeit klare Zielsetzungen und Maßnahmen zu definieren. Wesentliche Punkte können diskutiert, offene Fragen geklärt und weite Schritte definiert werden. Durch diese Form der öffentlichen Diskussion entsteht eine Vielfalt an Lösungsansätzen, die mit anderen Planungsmethoden nicht erreichbar ist.

Download der ausführlichen Projektbeschreibung